Saisonstart verpatzt: Herren 30 II verlieren in Esens

20. 11. 02

Die zweite Herren30-Mannschaft des TV Friesoythe hat ihr erstes Saisonspiel verloren. Beim TC Esens gab es ein 2:4.

Tobias Millhahn, Marc-Oliver Robbers, Berend Grever und Alexander Robbers gingen für den TVF an den Start.  Wie üblich begannen die Positionen 2 und 4.

Marc-Oliver Robbers (LK 17,8) bekam es mit Kai Hieronimus (LK 16) zu tun und der Friesoyther kam gut ins Spiel und führte schnell mit 4:1. Doch trotz drei Spielbällen zum 5:1 und einer späteren 5:3-Führung konnte er den Satz gegen den immer stärker werdenden Hieronimus nicht zumachen. 

So ging der Satz im Tiebreak nach Esens. Im zweiten Satz lag Robbers dann schnell mit 1:4 in Rückstand, kämpfte sich aber noch mal auf 3:4 heran. Letztlich reichte es in einem ausgeglichenen Spiel aber nicht mehr für den Satzausgleich. Hieronimus gewann auch den zweiten Durchgang mit 6:3.

An 4 bekam es Alexander Robbers (LK 23) mit Tobias Fuchs (LK 21) zu tun. Robbers kam gut ins Spiel und führte mit 2:1, aber letztlich zeigte sich Fuchs als der sichere Spieler und siegte letztlich mit 6:2 und 6:0, auch wenn sich beide Seiten einig waren, dass das Ergebnis nicht den Spielverlauf widerspiegelt.

Als nächstes betrat Berend Grever (LK 21) den Platz. Er bekam es mit Renko Rudek (LK 20) zu tun. Im Duell zweier starker Aufschlagspieler dominierten beide im ersten Satz ihre Aufschlagspiele. Grever holte sich schließlich den ersten Satz mit 7:5. Im zweiten Durchgang wurde es klarer, Grever dominierte nun und holte mit 6:1 den ersten Punkt für Friesoythe. 

Die schwerste Aufgabe des Tages hatte Tobias Millhahn (LK 17), der an 1 gegen Lennard Ellinghaus (LK 9) spielen musste. Im ersten Durchgang hielt Millhahn gut mit und konnte den Satz bis zum Ende offen halten, aber schließlich holte sich Ellinghaus das 6:4. Danach kam Esens' Nummer 1 besser ins Spiel und gewann auch den zweiten Satz mit 6:1.

So ging es mit einem 1:3-Rückstand aus Friesoyther Sicht ins Doppel. M.Robbers/Grever bildeten das erste Doppel, Millhahn/A. Robbers das zweite Doppel.

Esens brachte gleich drei neue Spieler rein, nur Ellinghaus verblieb in der Aufstellung und so spielten Robbers/Grever gegen die Esenser Nummer 1 und Jörn Böhmer (LK17). Die beiden Friesoyther waren dabei völlig chancenlos und kamen zu keinem Zeitpunkt ins Spiel, zu dominant agierte vor allem Ellinghaus und so stand am Ende ein deutliches 0:6 und 0:6.

Glücklicherweise konnte zumindest das andere Friesoyther Doppel noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Millhahn/A. Robbers gewannen gegen Björn Ammermann (LK 21) und Malte Lüken (LK 23) mit 5:7, 6:2 und 10:4. 

Aufgrund des neuerlichen Lockdowns geht es mit den Punktspielen voraussichtlich im Dezember weiter.