Toller Erfolg für den TV Friesoythe: Platz 2 und 3 bei den Regionsmeisterschaften

19. 08. 26

Ryan Shade und Patrick Thieken konnten bei den Regionsmeisterschaften in Lohne gute Ergebnisse einfahren. 

Patrick musste dabei bei hochsommerlichen Temperaturen gleich an drei Tagen ran. Nachdem er am Freitagabend sein Erstrundenmatch in der Herren40-Konkurrenz deutlich mit 6:0 und 6:1 gegen Arno Korte (LK19) vom TC Nikolausdorf-Garrel gewann, legte er am Samstagmorgen mit einem 6:1 und 6:0 gegen Jörg Arlinghaus (LK22) vom TV Lohne nach. 

Im Halbfinale traf er dann auf den topgesetzten Bernd Wienholt (LK14) vom TV Lohne. In einem hochklassigen und spannenden Match musste sich Patrick letztlich mit 2:6 und 3:6 geschlagen geben, wobei das nackte Ergebnis deutlicher klingt, als es das Spiel wirklich war. Wienholt sicherte sich letztlich auch den Titel.

In der Herren30-Konkurrenz war der TVF mit Shade und Marc-Oliver Robbers gleich zweifach vertreten. Im überschaubaren Teilnehmerfeld von sechs Spielern wurde der Sieger in einem Gruppen-Tableau mit anschließendem Finale ausgespielt. 

Marc-Oliver bekam es in seiner ersten Partie mit Patrick Grzenkowicz (LK11) vom Essener TV zu tun und hielt dabei überraschend gut mit. Er holte sich sogar den ersten Satz mit 6:4, musste sich dann aber 2:6 und 6:10 im Matchtiebreak geschlagen geben. Im zweiten Spiel traf er dann am Sonntagmorgen auf Florian Wegmann (LK19) vom TV Vechta. Beim 2:6 und 0:6 blieb er allerdings chancenlos. 

Ryan setzte sich am Samstag gegen Alexander Grote (LK23) vom TV Vechta mit 6:0 und 6:3 durch. Das zweite Spiel gegen Jens Ostendorf (LK21) vom TV Lohne am Sonntagmorgen ging ebenfalls glatt mit 6:1 und 6:4 an Ryan, der allerdings mit den hohen Temperaturen zu kämpfen hatte. 

Die sorgten dann wohl auch im Finale gegen Grzenkowicz dafür, dass es nicht zum Sieg reichte. Nachdem er das Spiel anfangs klar beherrschte und den ersten Satz mit 6:0 gewann, war er stehend K.o.. Ryan ließ es im zweiten Satz laufen und verlor gegen einen stärker werdenden Gegner mit 2:6.

Im Match-Tiebreak fand er dann nicht mehr ins Spiel zurück und musste sich gegen einen sehr fairen Gegner, der immer wieder längeren Pausen zustimmte, mit 5:10 geschlagen geben.

So stand am Ende trotz der Niederlage ein starkes Ergebnis mit Platz 2 bei den Herren 30 und Platz 3 bei den Herren 40. 

Alle Ergebnisse in der Übersicht