6:0! Herren 30 beenden Saison mit einem deutlichen Sieg

20. 07. 14

Die Herren 30 bleiben auch im vierten und letzten Saisonspiel ungeschlagen und siegen gegen den TSV Hesel mit 6:0. Damit grüßen die Friesoyther vorerst von der Tabellenspitze. 

Aufgrund des Wolkenbruchs am Mittag über Friesoythe waren die Außenplätze am Samstag nicht bespielbar, sodass das Spiel in die Halle verlegt werden musste. Mathias Meyer (LK22) und Thilo Eilers (LK23) starteten an Position 3 und 4 für den TVF.

Meyer legte gleich mal ein Marathon-Aufschlagspiel gegen seinen Gegner Mirko Ehmen (LK20) hin. Erst nach 20 Minuten ging der Friesoyther Teppichspezialist mit 1:0 in Führung. In einem zeitweise engen Spiel setzte sich Meyer mit 6:4 und 6:2 durch.

Eilers machte es ein wenig spannender. Mit 7:5 sicherte er sich den umkämpften ersten Satz gegen Markus Boden (LK22), fiel dann aber in ein Loch und gab den zweiten Satz mit 1:6 ab. Doch Eilers kämpfte sich zurück in die Partie und holte sich Satz 3 mit 6:2. 

Patrick Thieken (LK18) und Marc-Oliver Robbers (LK20) waren nun an der Reihe. Thieken bekam es mit Holger Ehmen (LK16) zu tun, den er im Dezember an gleicher Stelle beim LK-Turnier in Friesoythe in zwei Sätzen schlagen konnte. Und auch dieses Mal kam er perfekt in die Partie und führte schnell mit 5:0, ehe sich Ehmen fing.

Zwar holte sich Thieken den Satz mit 6:3, aber sein Gegner war nun in der Partie. Mit 0:6 ging der zweite Satz nach Hesel. Es musste also auch hier der dritte Satz entscheiden und den holte sich Thieken mit 6:4 und brachte Friesoythe mit 3:0 in Führung. 

Auch Robbers legte einen Blitzstart gegen Wilfried Zippel (LK19) hin. Mit 6:0 tütete er einen bärenstarken ersten Satz ein. Doch im zweiten Durchgang war sein Gegner auch in der Partie angekommen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, das bis in den Tiebreak eng blieb. Letztlich behielt Robbers hier mit 7:5 die Oberhand und machte damit das 4:0 nach den Einzeln perfekt. 

Zum Doppel wechselten die Friesoyther zweimal. Berend Grever (LK22) bildete mit Thieken zusammen das Doppel 1, Tobias Millhahn (LK20) und Robbers formierten sich im zweiten Doppel. Letztere siegten gegen die Heseler Kombination Boden und Kai Harders (LK23) deutlich mit 6:1 und 6:1. 

Enger ging es da in Doppel 1 zu. Thieken und Grever mussten sich im ersten Satz knapp im Tiebreak geschlagen geben, holten dann aber den zweiten Satz mit 6:2. Im dritten Satz musste erneut der Tiebreak entscheiden, dieses Mal mit dem besseren Ende für Friesoythe. So stand am Ende ein 6:0-Sieg. 

Ob es in der Endabrechung zur Meisterschaft reicht, steht noch nicht fest. Die letzten Spiele der Staffel finden erst Ende September statt. Für die Herren 30 geht es jetzt im neu geschaffenen Vereinspokal weiter. 

Nette Randnotiz: Gleich vier Friesoyther holten am Wochenende die erforderlichen Punkte für einen LK-Aufstieg (Thieken von 18->16, Millhahn 20->17, Meyer 22->19, Grever 22->21).